Home

Isabelle Ritter (voc/loop/comp), Lukas Frei (tp/flh), Nils Fischer (bcl/sax), Florian Favre (p/rhodes), Jeremias Keller (eb), Christoph Steiner (dr) 

Isabelle Ritter hat mit Elisa Day ein lebendiges Ensemble geschaffen, welches sich im blumigen Garten ihrer Musik vergnügt.

Sie lockt uns in ihre eigene Welt, wo irrwitzig komische Fantasien und wundersam verworrene Geistesblitze den Weg auf die Tasten und Saiten finden. Da wird geklopft, gesäuselt und geheult – es tobt, tost, brodelt und stürmt und im nächsten Atemzug werden versöhnlich die Wogen geglättet.

Isabelles Stimme vermag es, uns die schattigen wie auch sonnigen Stellen ihres Gartens mit Tiefe und Hingabe zu beschreiben, und die fünf Musiker folgen ihr mit überschäumender Spielfreude und Virtuosität. Mit den poetisch-absurden und traurigschönen deutsch-englischen Texten führt uns die Sängerin und Komponistin durch ihr eigenes Theaterstück und lässt uns gespannt sein was diesem sonderbaren Ort noch alles entspringen wird.

Elisa Day: grotesker Jazz und kurioser Pop, aparte Elektronik und schrulliger Avantgardismus